Energiesparverordnung (EnEV)

Mietspiegel

Brauchen Sie einen Energiesparausweis?
Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist ein Teil des deutschen Wirtschaftsverwaltungsrechtes. In ihr werden vom Gesetzgeber auf der rechtlichen Grundlage der Ermächtigung durch das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) bautechnische Anforderungen zum effizienten Betriebsenergiebedarf eines Gebäudes oder Bauvorhabens vorgeschrieben. Sie gilt für Wohngebäude, Bürogebäude und bestimmte Betriebsgebäude.

Energieausweis: Vorlagepflicht für Immobilieneigentümer

Wenn Sie als Immobilieneigentümer ein Gebäude teilweise oder ganz verkaufen oder neu vermieten möchten, müssen Sie potentiellen Käufern oder Neumietern seit dem 1. Mai 2014 einen gültigen Energieausweis unaufgefordert vorlegen. Daher unser Rat: Denken Sie schon frühzeitig an die Beschaffung des Energieausweises.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Verschärfung der primärenergetischen Anforderungen Gesamtenergieeffizienz) an neu gebauten Wohn- und Nichtwohngebäuden um 25 % ab 1.1.2016. Die Wärmedämmung der Gebäudehülle muss zudem im Schnitt etwa 20 % besser ausgeführt werden.

Heizkessel, die mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen betrieben werden und nach dem 1.1.1985 eingebaut wurden, müssen nach 30 Jahren außer Betrieb genommen werden. Wurden die entsprechenden Heizkessel vor 1985 eingebaut, dürfen diese schon seit 2015 nicht mehr betrieben werden. Ausnahmen gelten für Niedertemperatur- und Brennwertkessel sowie für bestimmte selbstnutzende Ein- Zweifamilienhausbesitzer.

Oberste Geschossdecken in Bestandsgebäuden, die nicht den Mindestwärmeschutz erfüllen, müssen seit dem 1.1.2016 gedämmt sein (U-Wert kleiner/gleich 0,24 W/m²K). Die Forderung gilt als erfüllt, wenn das darüber liegende Dach gedämmt ist oder den Mindestwärmeschutz erfüllt.

Für den Gebäudebestand sind darüber hinaus keine wesentlichen Verschärfungen vorgesehen.

Neuskalierung des Bandtachos im Energieausweis für Wohngebäude bis 250 kWh(m²a) und Stärkung der Modernisierungsempfehlung. Der Bandtacho ist zusätzlich in Energieeffizienzklassen von A+ bis H ergänzt.

Verkäufer und Vermieter von Immobilien sind verpflichtet, den Energieausweis an Käufer bzw. Mieter zu übergeben. Der Energieausweis muss bereits bei der Besichtigung vorgelegen haben. Alle Angaben gewissenhaft in das Immobilieninserat übertragen. Im Zweifelsfall ein paar Tage warten, bis der Energieausweis vorliegt.

(Quelle: DENA. Für Richtig- u. Vollständigkeit übernehmen wir an dieser Stelle keine Haftung)



Wer einen Energieausweis benötigt, kann auf eine Datenbank von Ausstellern zugreifen, die von der Deutschen Energie-Agentur (dena) gepflegt wird.

Weitere Informationen finden Sie hier:
EnEv- online
Wikipedia
Dena - Deutsche Energie-Agentur
KfW

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen